Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Datenschutz & Impressum. X
Respektiere deine Grenzen Respektiere deine Grenzen     Respektiere deine Grenzen

Tiere

Schneehase

Der Schneehase (Lepus timidus) unterscheidet sich vom Feldhasen durch seine deutlich kürzeren Ohren und durch seinen vollständig weißen Schwanz («Blume»). Sein Fell wird im Winter bis auf die Ohrenspitzen vollständig weiß. Er lebt in Nordeuropa, in den Alpen, in Schottland, Irland und er wurde im Norden Englands eingeführt.
 


In den Alpen lebt der Schneehase den Sommer hindurch in offenen und halb offenen Gebieten der Alpen unterhalb der Baumgrenze. Im Winter zieht er sich in tiefer gelegene, lichte Wälder zurück, insbesondere in Nadelwälder. Er bleibt dabei auf einer Höhe oberhalb von 800 Metern.

 

Im Winter gräbt der Schneehase Löcher in die Schneedecke um sich darin zu schützen oder um Nahrung zu suchen.

 

 

 

Sein Speiseplan besteht während dem Sommer aus Kräutern und Zwergsträuchern (insbesondere Heidelbeeren). Im Winter ernährt er sich von Sträuchern und der Rinde von Bäumen (Birken, Weiden). Der Schneehase geht meistens nachts auf Nahrungssuche, und ist oft in der Dämmerung aktiv. Er ist geselliger als der Feldhase und lebt teilweise sogar in Gruppen. Schneehasen haben meistens zwei Junge, die behaart und mit offenen Augen zur Welt kommen.

Zurück