Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Datenschutz & Impressum. X
Respektiere deine Grenzen Respektiere deine Grenzen     Respektiere deine Grenzen

Tiere

Steinbock

Der Alpensteinbock (Capra ibex ibex) lebt hauptsächlich in hohen Lagen. Insbesondere ausgewachsene männliche Tiere tragen große, rückwärts gebogene Hörner, an denen sich das Alter ablesen lässt. Die Hörner der Weibchen sind deutlich kleiner.

 

Der Steinbock kommt in Europa nur in den Alpen vor. Er wurde zum größten Teil wieder angesiedelt, nachdem die Bestände bis auf ein einziges Rudel im italienischen Park Gran Paradiso ausgerottet worden waren.  Er lebt normalerweise oberhalb der Waldgrenze bis nahe an die Zone des ewigen Schnees. Besonders im Winter hält er sich aber gelegentlich auch im Wald auf.

 

Der Steinbock ist trotz seiner Masse sehr agil und bewegt sich mit Leichtigkeit in den schroffsten Felswänden.

 

 

 

Die Weibchen bilden im Sommer zusammen mit den Jungtieren kleine Gruppen, während die Männchen normalerweise allein bleiben. Die Brunft findet zwischen Dezember und Januar statt, die Jungen kommen im Frühsommer zur Welt. Die Weibchen setzen normalerweise ein einzelnes Junges, selten sind es Zwillinge. Steinböcke ernähren sich von verschiedensten alpinen Pflanzen: Sträucher, Kräuter, Flechten, etc.

 

Steinböcke können sich an gewisse regelmäßige menschliche Aktivitäten gewöhnen, reagieren jedoch sehr empfindlich auf plötzliche Begegnungen, wie sie durch Wintersportler häufig vorkommen. Dadurch ausgelöste Fluchten schwächen die Tiere und können sie gefährden.

Zurück